Ich war noch niemals in New York | michaels reisetagebuch

Ich war noch niemals in New York

In dem Musical, das auf die Lieder vom österreichischen Schlagersänger Udo Jürgens basiert, geht es um zwei Senioren, die sich einen Traum verwirklichen und um die allgemein bekannte Frage, ob Geld und Karriere wichtiger sind, als Familie und Liebe.

Maria und Otto lernen sich im Altersheim kennen und verlieben sich dort ineinander. Beide haben viel beschäftigte Kinder: Lisa ist Marias Tochter, die sich nach Ruhm sehnt und Axel ist Ottos Sohn, der ein wichtiger Fotograf ist. Axel hat zu seinem Job auch noch einen 12-jährigen Sohn, um den er sich gelegentlich kümmern muss. Lisa und Axel nehmen sich kaum Zeit für ihre Eltern. Diese entscheiden dann auf Wolke 7 gemeinsam nach New York abzuhauen, um dort zu heiraten. Sie nehmen ein Kreuzfahrtschiff und es geht los. Da die Heimleitung damit droht, die Plätze der beiden Senioren anderweitig zu vergeben, sollten sie innerhalb einer Woche nicht wieder zurück sein, bleibt Axel und Lisa nichts anderes üblich, als die Eltern zu verfolgen. Auf dieser Reise verlieben auch diese beiden sich ineinander. Zuerst verstecken sie ihre Gefühle und eine wilde Verfolgungsjagd zu dritt beginnt, denn den Sohn von Axel haben sie auch im Schlepptau. Die Frage, was wichtiger ist, Karriere oder Familie scheint dann langsam aber sicher zu einer Antwort zu kommen.


Das von Gabriel Barylli und Christian Struppeck geschrieben Stück hatte im Jahr 2007 im TUI-Operettenhaus in Hamburg seine Erstaufführung. Es war dort bis zum September 2010 zu sehen. Daraufhin konnte man das Musical von November 2010 bis April 2012 im Apollo Theater in Stuttgart betrachten. Anfang Dezember 2012 fand dann die Premiere im Metronom Theater am CentrO in Oberhausen statt und das Stück wird in Zukunft in einer leicht veränderten Version auch Österreich erobern.

Kontaktdaten