michaels reisetagebuch http://www.michaels-reisetagebuch.com Meine Berichte Tue, 26 Mar 2013 16:44:14 +0000 de-DE hourly 1 http://wordpress.org/?v=3.5.1 Ich war noch niemals in New York http://www.michaels-reisetagebuch.com/ich-war-noch-niemals-in-new-york/ http://www.michaels-reisetagebuch.com/ich-war-noch-niemals-in-new-york/#comments Wed, 13 Mar 2013 15:24:34 +0000 admin http://www.michaels-reisetagebuch.com/wordpress/?p=35 In dem Musical, das auf die Lieder vom österreichischen Schlagersänger Udo Jürgens basiert, geht es um zwei Senioren, die sich einen Traum verwirklichen und um die allgemein bekannte Frage, ob Geld und Karriere wichtiger sind, als Familie und Liebe.

Maria und Otto lernen sich im Altersheim kennen und verlieben sich dort ineinander. Beide haben viel beschäftigte Kinder: Lisa ist Marias Tochter, die sich nach Ruhm sehnt und Axel ist Ottos Sohn, der ein wichtiger Fotograf ist. Axel hat zu seinem Job auch noch einen 12-jährigen Sohn, um den er sich gelegentlich kümmern muss. Lisa und Axel nehmen sich kaum Zeit für ihre Eltern. Diese entscheiden dann auf Wolke 7 gemeinsam nach New York abzuhauen, um dort zu heiraten. Sie nehmen ein Kreuzfahrtschiff und es geht los. Da die Heimleitung damit droht, die Plätze der beiden Senioren anderweitig zu vergeben, sollten sie innerhalb einer Woche nicht wieder zurück sein, bleibt Axel und Lisa nichts anderes üblich, als die Eltern zu verfolgen. Auf dieser Reise verlieben auch diese beiden sich ineinander. Zuerst verstecken sie ihre Gefühle und eine wilde Verfolgungsjagd zu dritt beginnt, denn den Sohn von Axel haben sie auch im Schlepptau. Die Frage, was wichtiger ist, Karriere oder Familie scheint dann langsam aber sicher zu einer Antwort zu kommen.


Das von Gabriel Barylli und Christian Struppeck geschrieben Stück hatte im Jahr 2007 im TUI-Operettenhaus in Hamburg seine Erstaufführung. Es war dort bis zum September 2010 zu sehen. Daraufhin konnte man das Musical von November 2010 bis April 2012 im Apollo Theater in Stuttgart betrachten. Anfang Dezember 2012 fand dann die Premiere im Metronom Theater am CentrO in Oberhausen statt und das Stück wird in Zukunft in einer leicht veränderten Version auch Österreich erobern.

Kontaktdaten

]]>
http://www.michaels-reisetagebuch.com/ich-war-noch-niemals-in-new-york/feed/ 0
ROCKY http://www.michaels-reisetagebuch.com/rocky/ http://www.michaels-reisetagebuch.com/rocky/#comments Wed, 13 Mar 2013 15:23:10 +0000 admin http://www.michaels-reisetagebuch.com/wordpress/?p=32 Hollywood-Legende Sylvester Stallone und die Boxweltmeister Wladimir und Vitali Klitschko präsentieren im Hamburger TUI Operettenhaus die Musical-Fassung des Kinohits “ROCKY”. Der Film gewann 1976 insgesamt 3 Oscars, und brachte es auf fünf weitere Fortsetzungen.

Die 70er Jahre in Philadelphia. Der junge Boxer Rocky Balboa schlägt sich mehr schlecht als recht durchs Leben. Seinen Lebensunterhalt bestreitet er mit Amateur-Kämpfen und als Geldeintreiber für zwielichtige Figuren. Sein bester Freund Pauli ist im Grunde seines Herzens ein guter Mensch, trinkt jedoch oft gerne einen über den Durst. Als Rocky sich in Pauli´s schüchterne Schwester Adrian verliebt, wird ihre Freundschaft auf eine harte Probe gestellt. Und nicht nur das: Rocky bekommt die Chance seines Lebens. Er soll in einem Titelkampf gegen den amtierenden Schwergewichtsweltmeister Apollo Creed antreten! Doch keiner glaubt an einen Sieg des Underdogs, nicht mal sein  Trainer Mickey. Für den “italienischen Hengst” beginnt der Kampf um einen großen Traum und seine große Liebe!

Die liebevoll gestalteten und detaillierten Kulissen lassen den Zuschauer tief in die Welt von Rocky eintauchen. Der Boxring des Final-Kampfes ragt sogar bis in den Zuschauerraum hinein, und vermittelt das Gefühl direkt an der Bande zu sitzen. Neben den bekannten Film-Melodien von Bill Conti gibt es zahlreiche neue und mitreißende Titel zu hören.


Das Hamburger TUI Operettenhaus befindet sich am Spielbudenplatz, in unmittelbarer Nähe zur legendären Reeperbahn und dem Hamburger Hafen. Das Operettenhaus ist bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Von der S-Bahn “Reeperbahn” oder der U-Bahn “St. Pauli” sind es nur wenige Minuten Fußweg zum Theater.

 

Kontaktdaten

]]>
http://www.michaels-reisetagebuch.com/rocky/feed/ 0
Das Phantom der Oper http://www.michaels-reisetagebuch.com/das-phantom-der-oper-das-bekannteste-musical-der-welt/ http://www.michaels-reisetagebuch.com/das-phantom-der-oper-das-bekannteste-musical-der-welt/#comments Wed, 13 Mar 2013 15:21:49 +0000 admin http://www.michaels-reisetagebuch.com/wordpress/?p=30 Das Phantom der Oper ist das meistgespielte und aufgeführte Musical der Welt. Selbst das ansonsten noch sehr bekannte Musical Cats konnte dem Phantom der Oper nie den Rang ablaufen. Uraufgeführt wurde das Phantom der Oper am 9. Oktober 1986 im Her Majesty’s Theatre in London. Seit dem 9. Oktober 1986 wird das Phantom der Oper in New York im Majestic Theatre durchgehend gezeigt. Das Musical wurde bereits mit 7 Tony Awards ausgezeichnet und

Die Handlung des Phantoms der Oper dreht sich um einen Mann mit einer Maske, der in den Kellergewölben der französischen Oper sein Unwesen treibt. Die Maske verdeckt sein entstelltes Gesicht und macht ihn zu einer düsteren Figur. Verliebt in die hübsche Chorsängerin Christine, versucht das Phantom versteckt ihre Karriere zu fördern und schreckt dabei weder vor Mord noch vor Erpressung zurück. Das Phantom möchte Christine für sich alleine und ist dem Ziel bereits sehr nahe, nachdem er dafür gesorgt hat, dass Christines Konkurrenten an der Pariser Oper allesamt aufgeben und abreisen. Doch dann wird sein Plan durch die angekündigte Verlobung Christines mit Graf Raoul de Chagny zum Handeln gezwungen. Er entführt Christine in die Gewölbe der Pariser Oper und schafft es dort das Herz Christines zu erobern.


Zu sehen ist das Musical durchgängig in New York, aber auch Welt und Europatourneen ermöglichen das Erleben des Phantoms der Oper in der eigenen Heimatstadt oder Umgebung. Nachdem das Musical bis 2001 in Hamburg aufgeführt wurde, die Aufführungen dort dann aber eingestellt wurden, ist das Phantom der Oper ab Dezember 2013 für mindestens 10 Monate wieder in Hamburg zu sehen.

Kontaktdaten

]]>
http://www.michaels-reisetagebuch.com/das-phantom-der-oper-das-bekannteste-musical-der-welt/feed/ 0
Hinterm Horizont http://www.michaels-reisetagebuch.com/hinterm-horizont/ http://www.michaels-reisetagebuch.com/hinterm-horizont/#comments Wed, 13 Mar 2013 15:20:57 +0000 admin http://www.michaels-reisetagebuch.com/wordpress/?p=28 Hinterm Horizont, das Musical von Stage Entertainment in Zusammenarbeit mit Udo Lindenberg erzählt die Geschichte des FDJ Mädchens Jessy, welche sich bei einem Konzert von Udo Lindenberg in Ostberlin 1983 verliebt und fortan eine aufregende Beziehung mit dem damaligen Rockstar führt. Dass diese Liebe aufgrund der Unterschiede der beiden Systeme DDR und BRD langfristig keinen Erfolg haben kann wird beiden schnell klar. Die beiden sehen sich immer seltener, denn die Mauer zwischen Ost und West und die politischen Umstände lassen dies nicht zu. Bei einem Auftritt von Udo in Moskau sehen sich die beiden wieder und kurz darauf ist Jessy schwanger. Jahre später lernt Udo Lindenberg in einem Casting im Hotel Atlantic in Hamburg seinen eigenen Sohn kennen, den er jahrelang nicht sehen konnte. Ein packendes Bühnenstück mit zahlreichen bekannten Songs vom Idol Udo Lindenberg und einer hervorragenden Besetzung und Bühnenbild machen diese Show zu einem ganz besonderen Musicalerlebnis.


Das Theater am Potsdamer Platz bietet Platz für 1760 Gäste und ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, beispielsweise mit der S-Bahn, schnell und einfach zu erreichen. Das Stage Theater am Potsdamer Platz wurde 1999 kurz vor der Jahrtausendwende gebaut und gehört zu den modernsten Musicaltheatern in Deutschland und Europa. Das Theater am Potsdamer Platz verfügt über ein eigenes Restaurant und Bar. Nebenan befindet sich das Casino von Berlin, sowie die Produktion der Blue Man Group, welche auch von Stage-Entertainment präsentiert wird. In unmittelbarer Umgebung des Theaters befinden sich viele Restaurants und Bars in denen man den Abend nach der Show ausklingen lassen kann.

Kontaktdaten

]]>
http://www.michaels-reisetagebuch.com/hinterm-horizont/feed/ 0
Blue Man Group http://www.michaels-reisetagebuch.com/blue-man-group/ http://www.michaels-reisetagebuch.com/blue-man-group/#comments Wed, 13 Mar 2013 15:20:17 +0000 admin http://www.michaels-reisetagebuch.com/wordpress/?p=26 Die Blue Man Group ist eine Gruppe von Performance-Künstlern, die als stumme, blau maskierte Personen mit einer begleitenden Band auftreten. In ihrer Bühnenshow vereinen sie Musik mit Performance und verschiedenen Zauberkunststücken und ziehen damit die Zuschauer in ihren Bann. Begonnen haben die “Blue Men” ihre Karriere in New York, wo sie 1987 blau angemalt im New Yorker Central Park auftraten. Heute kann man sie sogar im BlueMax-Theater in Berlin sehen. Dieses liegt direkt auf der gegenüberliegenden Seite des Marlene-Dietrich-Platzes, also in der Nähe des Potsdamer Platzes. Das Besondere an der Blue Man Group ist wohl, dass die Künstler während der gesamten Show kein einziges Wort sagen und es trotzdem schaffen, die Menschen großartig zu unterhalten.


Zu Beginn des Musicals stehen die drei Künstler auf der Bühne und beginnen ihre Show, indem sie auf Trommeln schlagen, auf welche zuvor Farbe gekippt wurde. Es wird also bereits am Anfang sehr bunt und unterhaltsam. Im weiteren Verlauf des Musicals wird das Publikum mit einer Mischung aus Artistik und instrumentaler, sowie elektronischer Musik, begeistert. Dabei kommen nicht nur gewöhnliche Instrumente wie E-Gitarren oder Synthesizer zum Einsatz, sondern auch sehr ungewöhnliche, wie z. B. Regenrohre oder Plastiktonnen. Das Blue Man Group Musical bietet Action und Unterhaltung wie kein anderes. So müssen beispielsweise die Zuschauer der ersten Reihen zum Schutz vor Farbe und ähnlichen Dingen, die in der Show zum Einsatz kommen, durchsichtige Capes überziehen. Insgesamt kann man sagen, dass die Artisten der Blue Man Group es einfach verstehen, die Menschen mit ihren Talenten zu faszinieren.

Kontaktdaten

]]>
http://www.michaels-reisetagebuch.com/blue-man-group/feed/ 0
War Horse http://www.michaels-reisetagebuch.com/war-horse/ http://www.michaels-reisetagebuch.com/war-horse/#comments Wed, 13 Mar 2013 15:18:58 +0000 admin http://www.michaels-reisetagebuch.com/wordpress/?p=23 Albert und Joey

“War Horse” zeigt die berührende Geschichte von Albert, einem Farmerssohn, und Joey, seinem Pferd, das durch Geduld und Fürsorge großgezogen wurde. Albert muss Joey weggeben, da der erste Weltkrieg ausgebrochen ist und die britische Armee jedes Pferd braucht um England zu verteidigen. Joey erlebt die Wirren des Krieges, muss zusammen mit anderen Pferden Schlachten in Frankreich überleben und findet sich am Ende in einem Niemansland wieder. Dies geschieht alles ohne Albert, denn dieser ist zu jung für das Militär und muss somit seinem Pferd lebewohl sagen. Doch er will Joey nicht vergessen und “schleicht” sich in den Krieg um Joey zu finden. Er erlebt seine eigene Kriegsgeschichte mit dem einzigen Gedanken an seinen Gefährten. Ihre Suche wird am Ende nicht vergebens sein.

Die Technik

Um Joey lebensecht gestalten zu können, wurde die südafrikanische “Handspring Puppet Company” beauftragt, die daraufhin ein Puppenpferd in realer Größe kreierten. Bambusrohr, Holz und Aluminium lassen Joey und seine Kameraden wie wirkliche Pferde über die Bühne galoppieren, von 3 Darstellern inszeniert und mit Emotionen versehen.


Die Spielstätte Das Musical wurde 2007 zum ersten Mal in London aufgeführt und konnte dort große Erfolge verbuchen. 2009 zog es dann ans Londoner West End, 2011 wurde die Story am Broadway aufgeführt und begeisterte danach Toronto und Melbourne. 2011 folgte ein von Steven Spielberg produzierter Film. Ende März wird “War Horse” im Berliner Stage Theater des Westens die Massen begeistern. Dieses liegt zentral in der Nähe des Kurfürstendammes, des Berliner Tiergartens und der Oper mit dem Berliner Ballet.

Kontaktdaten

]]>
http://www.michaels-reisetagebuch.com/war-horse/feed/ 0
König der Löwen http://www.michaels-reisetagebuch.com/konig-der-lowen/ http://www.michaels-reisetagebuch.com/konig-der-lowen/#comments Wed, 13 Mar 2013 15:17:35 +0000 admin http://www.michaels-reisetagebuch.com/wordpress/?p=19 Nach dem gleichnamigen, erfolgreichen Disney Film aus dem Jahre 1994, ragt das gelbe, grosse Musical – Zelt auf der anderen Hamburger Elbseite gegenüber den Landungsbrücken empor. Die Landungsbrücken sind ein absolut zentraler Standpunkt mit guten U-Bahn, S-Bahn und Busanbindungen. Es ist quasi ein Steinwurf von der Hamburger Reeperbahn, vielen Hotels und dem Hauptbahnhof entfernt. Jeden Tag strömt das schillernde Elbwasser an dem Musical – Zelt vorbei und man kann die Touristen beobachten, wie gerne sie mit den Fähren dem Spektakel der Ticketinhaber, beiwohnen möchten. Hier stehen sie jeden Tag Schlange, um ein Stückchen Afrika in der Hamburger Stadt zu ergattern.


Die Karten sind schon Monate im Voraus ausgebucht. Wer es schafft mit einem Ticket endlich das andere Festland der “KÖNIG DER LÖWEN” Seite zu betreten, wird nicht enttäuscht werden. Das einzig für das Musical angefertigte Theaterzelt ist gigantisch gross und schluckt eine Menge an Zuschauern, die trotzdem von allen Plätzen und allen Seiten sehr gut die Bühne einsehen können. Der Inhalt des Musicals bleibt faszinierend gleich an der eigentlichen Disney – Handlung dran und bringt mit seiner unglaublich bunten Bühnenshow alle ins Staunen. Der Löwenjunge Simba wächst in der Afrikanischen Stätte harmonisch unter den anderen afrikanischen Tieren auf und ist mit seiner Ungeduld, endlich erwachsen zu sein, zu übermutigen Ausflügen und Mutproben bereit. Doch Scar, der Bruder von Simbas Vater, ist eifersüchtig und möchte die Herrschaft für sich gewinnen. Durch eine tödliche Intrige, stirbt Simbas Vater und Scar schafft es, Simba, den eigentlichen Tronfolger, aus dem Reich zu vertreiben. Er flüchtet in einen fernen Dschungel, wo er auf das Erdmännchen Timon und das Warzenschwein Pumba trifft, die ihm durch ihre lebensfrohe Art ablenken und ihm ein neues zu Hause geben. Mittlerweile reagiert Scar das afrikanische Tierreich, welcher das Gleichgewicht des Zusammenlebens aus der Balance bringt und Tod und Zerstörung eintreten. Nala, die Kinderfreundin von Simba, verlässt die Gemeinschaft und trifft auf den Dschungel, in dem Simba nun zu einem stattlichen Löwen herangewachsen ist. Bestärkt durch Nala, beschliesst er seine Verantwortung zu übernehmen und Scar gegenüber zu treten. Er erkämpft sich das Reich zurück, womit das Land wieder zu seiner Ordnung zurück findet und den Kreislauf schliesst.

Kontaktdaten

]]>
http://www.michaels-reisetagebuch.com/konig-der-lowen/feed/ 0
Sister Act http://www.michaels-reisetagebuch.com/sister-act/ http://www.michaels-reisetagebuch.com/sister-act/#comments Wed, 13 Mar 2013 15:13:13 +0000 admin http://www.michaels-reisetagebuch.com/wordpress/?p=10 Das Setting des Musicals Sister Act ist ein Nachtclub in Philadelphia 1978. Kriminelle und die Polizei sind die Antagonisten der  Geschichte. Den wesentlichen Teil füllt ein schachstimmiger Nonnenchor aus einem Kloster, in dem sich die Hauptdarstellerin des Musicals Deloris van Cartier vor rachesuchenden Ganstern verstecken will.

Deloris ist eine Nachclubsängerin ohne Chance auf eine große Karriere aber mit einem Lover, der Verbindungen zur kriminellen Szene unterhält. Als Sie eines Tages unfreiwillig Zeugin des Mordes ihres Lovers an einem Polizeispitzel wird, verändert sich ihr Leben. Sie versteckt sich von nun an in einem Nonnenkloster. Geschwindt findet sie dort Freunde und übernimmt den Nonnenchor, der ihr Lebensmittel- und der musikalische Mittelpunkt des Musicals wird.

Das Leben der Äbtissin ist nicht mehr so ruhig wie früher und zum Höhepunkt, der Enddeckung von Deloris durch die Gangster ist ein unterhaltsamer Weg voller szenischer Fazination und musikalischer Meisterleistungen. Geht das Leben von Deloris dem Ende entgegen? Oder haben die Gangster den göttlichen Zusammenhalt einer Nonnenschaft falsch eingeschätzt?


Derzeit ist im Stage Apollo Theater un Stuttgart auf der Bühne. Das SI-Erlebnis-Centrum in Stuttgart hat ein in Europa einmaliges Angebot für Freizeit und Kultur. Dort findet sich das Stage Apollo Theater. Das prächtig eingerichtete Theater mit zwei Rängen hat Platz für etwa 1.800 Gäste und bietet eine ausgezeichnete Sicht auf das Geschehen der Bühne. Seine Ausstattung und sein unvergleichbares Flair überzeugen. Die ausgezeichnete Lage des Theaters ist ein Vorteil.

Montag und Dienstag ist Ruhetag, sonst können täglich Aufführungen gebucht werden. Die Preise reichen von €50 bis €100.

Kontaktdaten

]]>
http://www.michaels-reisetagebuch.com/sister-act/feed/ 0
Mamma Mia http://www.michaels-reisetagebuch.com/musical-mamma-mia/ http://www.michaels-reisetagebuch.com/musical-mamma-mia/#comments Wed, 13 Mar 2013 14:57:27 +0000 admin http://www.michaels-reisetagebuch.com/wordpress/?p=5 Mamma Mia ist eine amerikanisch – britische Musikkomödie, welche sich auf das Jukebox-Musical Mamma Mia bezieht, begleitet von den Hits der schwedischen Kultband ABBA. Premiere war ertsmals im Juli 1999 in Stockholm, wo nach 22 Jahren alle 4 ABBA-Mitglieder anwesend waren. Seit 2008 ist das Musical in deutschen Theatern zu sehen unter anderem im Stage Palladium Theater in Stuttgart.


Informationen zur Story

In diesem ABBA-Musical geht es nicht um die schwedische Popgruppe sondern um Sophie und ihre alleinerziehende Mutter Donna, welche eine Taverne auf einer kleinen griechischen Inseln betreibt. Sophie steckt in den Vorbereitungen für ihre Hochzeit und ihr größter Traum wäre es, wenn ihr Vater sie zum Traualtar führt, aber sie weiß nicht, wer ihr Vater ist. Eines Tages entdeckt sie das Tagebuch ihrer Mutter und findet heraus, daß gleich 3 Männer (Bill, Sam und Harry) infrage kommen könnten. Heimlich lädt Sophie alle 3 Männer zu ihrer Hochzeit ein und erhält auch von allen eine Zusage. Das Chaos ist perfekt, als Donna auf ihre alten Freunde trifft. Doch schnell fühlt sie sich zu Sam hingezogen und erinnert sich gemeinsam mit ihm an alte Zeiten. Aber beide ignorieren ihre Gefühle. Sophie hat mittlerweile alle 3 Männer ins Herz geschlossen und ihr ist es nicht mehr wichtig, wer ihr leiblicher Vater ist. Vor dem Traualtar stehen nun nicht mehr Sophie und Sky sondern Donna und Sam. Denn Sophie ist bewusst geworden, daß sie zum Heiraten noch zu jung ist und erst mal ihren zukünftigen Mann besser kennenlernen möchte. Gemeinsam begeben sie sich auf Weltreise, um gemeinsam die Welt zu erkunden.

Kontaktdaten

]]>
http://www.michaels-reisetagebuch.com/musical-mamma-mia/feed/ 0